Art-Invest verschönert Kölner Innenstadt mit attraktivem Neubau

Köln, 20. Februar 2015. Die Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co. KG präsentierte heute auf seiner Pressekonferenz das neue Konzept für die Immobilie Hohe Straße 52/Ecke Gürzenichstraße in der Kölner Altstadt. Zuvor beteiligten sich fünf renommierte Architekturbüros aus Hamburg, Berlin und Köln an dem Fassadenwettbewerb, den die Architekten Kühn Malvezzi aus Berlin für sich entscheiden konnten.

Die Kölner Innenstadt erfährt bis Frühjahr 2017 eine weitere Verschönerung. An der beliebten Einkaufsmeile Hohe Straße erwarb die Art-Invest Real Estate das historisch bedeutende Grundstück zwischen zwei denkmalgeschützten Häusern an der Ecke Hohe Straße/Gürzenichstraße. Art-Invest lobte im Januar 2015 einen Fassadenwettbewerb aus. Eingeladen wurden die Architekturbüros Anderhalten Architekten BDA und Kuehn Malvezzi aus Berlin, die Kölner Büros Lindener + Partner und Ute Piroeth Architektur und Carsten Roth Architekt aus Hamburg. Nun steht das Ergebnis fest: Das 2001 gegründete Berliner Architekturbüro Kuehn Malvezzi konnte mit seinem nachhaltigem Entwurf die Jury bestehend aus Verantwortlichen von Art-Invest, ausgewählten Architekten und Vertretern der Stadt überzeugen. Neben zahlreichen privaten und öffentlichen Bauten realisierte das Architektentrio bereits renommierte Projekte, wie den Erweiterungsbau des Museum Berggruen in Berlin, den Umbau der denkmalgeschützten Galerie Belvedere in Wien und das frisch eröffnete MMK2 im Frankfurter Taunusturm.

Geplant ist der Rückbau des jetzigen Gebäudes aus den frühen Sechzigerjahren zum Ende dieses Jahres und die Errichtung eines nachhaltigen, modernen und attraktiven Neubaus mit Einzelhandelsnutzung. Dr. Markus Wiedenmann, Geschäftsführer der Art Invest Real Estate ergänzt: „Wir streben die Zertifizierung nach dem Leadership in Energy and Environmental Design (LEED) an, um dadurch unserer ökologischen Verantwortung gerecht zu werden. Der neue Fassadenentwurf sieht eine Gestaltung vor, die sich sensibel in das historische Stadtbild einfügt. „Gerade in der Enge der Kölner Altstadtgassen kommt der raumbildenden Kraft der Fassade als Öffentlichkeit konstituierendem Element eine besondere Rolle zu“, beschreibt Architekt Johannes Kuehn. „Köln bekommt hier eine weitere Verschönerung seiner guten Stube und vervollständigt die Modernisierung des Gürzenich-Quartiers“, so Franz-Josef Höing, Leiter des Dezernats Stadtentwicklung Köln. Art-Invest bringt sich so, neben dem Köln-Turm und dem Kaiser-Wilhelm-Ring-Ensemble, ein weiteres Mal bei der maßgeblichen Gestaltung des Kölner Stadtbildes ein.

Über Art-Invest
Art-Invest Real Estate ist eine Immobilien-Investment- und Managementgesellschaft, die in Liegenschaften mit Wertschöpfungspotential in guten Lagen großer Städte investiert. Der Fokus liegt auf den deutschen Metropolregionen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln/Bonn, München sowie Stuttgart. Über die eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft wurden bereits sieben Sondervermögen für institutionelle Anleger wie Versorgungswerke und Stiftungen aufgelegt.

Pressekontakt:
COUNTERPART GROUP GmbH
Philipp Petersen
Kamekestraße 21, 50672 Köln
Tel. +49 (0)221-951441 47 / -55
Fax: +49 (0)221-951441 50
Mail: philipp.petersen@counterpart.de